Christoph Bornschein  

BRD durchgefallen


Den Stand der Digitalisierung in Deuschland bewertet Christoph Bornschein (TLGG) mit "Vier minus, somit wäre Deutschland durchgefallen bei der digitalen Reifeprüfung" [1]. Im Gegensatz zu anderen Ländern wird Gründern in Deutschland das Leben schwer gemacht. EFI-Leiter Dietmar Harhoff meint: "Die Deutschen Unternehmen hinken hinterher, vor allem die kleinen. Dringend müsse der Mittelstand an die neue Technik heranfgeführt werden, vor Allem an die künstliche Intelligenz (KI): Die Firmen hätten eine Menge Maschinendaten, wüßten aber damit nichts anzufangen. KI ist längst ein Umsetzungeproblem." Das alles hat die Politik nicht verstanden.


[1] Armin Mahler: Reifeprüfung; DER SPIEGEL, Nr. 42 / 13. 10. 2018